Saarwald-Schleifchen

Saarwald-Schleifchen, neu im Wegenetz des LV Saarwald-Verein e.V.

Durch die zentrale Lage, gute Parkmöglichkeiten sind die Wege optimal geeignet, um sich – nicht nur nach Feierabend – Erholung, Fitness und den Einstieg in eine gesundheitsbewusste Lebensweise zu gönnen.


Weitere „Schleifchen“ sind in Vorbereitung.

Link zu den Wegen:

https://saarwald-verein.de/wandern/unsere-wege-im-swv/

Veranstaltungen 2024

27.04.2024
Beginn: 11.00 Uhr
Zentralverantstaltung „Tag des Baumes“

Saarbrücken / Deutsch-Franz. Garten „Muschel“

Zum Flyer: Einladung zum Tag des Baumes

14.05.2024
„Tag des Wanderns“
Beginn 16.00 Uhr Fischerberghaus, Beckingen-Saarfels
Zur Einladung: Einladung_TdW_mit Anfahrt

17.-20.07.2024
Schmelzer Wanderwoche
Schmelz
Start jeweils am Zollhaus

21.07.2024
Sommerfest auf dem Fischerberg
Fischerberg
Beginn 10.00 Uhr

07.09.2024
Fachwartetagung
Kulturhalle Roden

19.09.2024 – 22.09.2024
Deutscher Wandertag – Teilnahme in Eigenregie
Region Eichsfeld, Thüringen

SaarLauf 2022 – von der Mündung bis zur Quelle

Die Saar. Unser Heimatfluss. Gesamtlänge: 235 Kilometer. 68 Kilometer durch das Saarland. Zwei Quellen: Rote und Weiße Saar in den Vogesen. Mündung in die Mosel bei Konz. Bis dahin fließen über 100 Flüsse und Bäche in die Saar. Die Saar hat eine bewegte Geschichte, ist Grenzfluss, ist Schifffahrtsstraße, ist ein Naturparadies mit unendlichen Facetten…

Der 41jährige Ultra-Trail-Läufer Martin Schedler aus Ottweiler hat nun sein atemberaubendes Projekt „SaarLauf22“ bravurös abgeschlossen. Er lief in drei Tagen flussaufwärts von Konz bis zum Gipfel des Donon, vorbei an der Vereinigung der beiden Quellflüsse und der Quelle der Roten Saar. Insgesamt lief er 236 km (3703Hm berghoch/ 2889 bergrunter). Und das bei Temperaturen bis zu 37 Grad.

Er verließ mehrfach den Weg an der Saar, um auf die Bedeutung des Flusses und um auf touristische und geschichtliche Dimensionen der Region aufmerksam zu machen. Unter anderem lief er am ersten Tag zu Aussichtspunkten in Ayl, Saarburg, Kastel-Staadt, zur Cloef, Montclair, Saarfels über die Festungsanlagen Saarlouis bis hin zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Stationen des zweiten Tages waren die ehemalige Grube Luisenthal, die Spicherer Höhen sowie Felsenwege in Saarbrücken. Weiter ging es über Saargemünd an verschiedenen historischen Schleusen am Saarkanal vorbei bis zum Etappenziel Sarrewerden. Die Schlussetappe hatte es dann wieder in sich. Zunächst war das Profil flach, die Strecke führte über idyllische Orte bis zum ersten Zwischenziel: der Zusammenfluss der Roten und Weißen Saar in Hermelange. Danach lief Schedler an der Roten Saar weiter. Es ging stetig bergauf bis zur Quelle auf 812 Meter. Es war geschafft, die Quelle unserer Saar. Aber der Trailläufer hat am Ende noch die Herausforderung. Er erreichte den Gipfel des Donon auf 1009 Meter.
Schedler orientierte sich an dem Saarwanderweg des Saarwald-Vereins.

Bericht: Wolfgang Tauchert
Fotos: W. Tauchert, D. Lewing, M. Reinicke, K.Hinze

Martin Schedler, Mitglied des OV Ottweiler:
„Danke auch an den Saarwald-Verein, an dessen „Saarwanderweg“ ich mich bei meiner Streckengestaltung orientiert habe – insbesondere auch an Jutta Vieh – deren Bruder diesen Weg konzipiert und auch ein ganz tolles Buch „Auf den Höhen der Saar“ darüber geschrieben hat.“

Infokästchen: 1987 veröffentliche Jürgen Vieh diesen schönen Wanderführer. Auf 153 Seiten führt er den Wanderer von den Vogesen zur Mosel. 1970, beim Deutschen Wandertag in Saarbrücken, führte er die ersten Gespräche mit dem Vogesenclub über einen Wanderweg, der über die Saarhöhen von der Quelle bis zur Mündung laufen sollte. 12 Jahre sollte es dauern, bis er an Ostern 1982 die Eröffnungswanderung vom Donon nach Saarbrücken führen konnte. Bis heute wird der Weg mit dem „blauen Andreaskreuz“ markiert und bietet den Wanderern ein einmaliges Erlebnis auf insgesamt 260 km.

 

In 4 Tagen rund um’s Saarland

Start

Saarland-Rundlauf auf dem Saarland Rundwanderweg
4 Tage, in 30 Stunden Laufzeit, auf 297 km unterwegs

Ziel

In  4 Tagen um`s Saarland auf dem vor 45 Jahren vom Saarwald-Verein e.V. angelegten und durch ehrenamtliche Mitglieder des Vereins seit dieser Zeit ausgeschilderten Weg, hat Martin Schedler Unglaubliches geschafft. Der Ultraläufer und Mitglied im Saarwald-Verein e.V. Ortsverein Ottweiler, hat mit seinem spektakulären Projekt auch auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten im Saarland aufmerksam gemacht.  Rekordverdächtige Runden von bis zu 80 Kilometer lief er am Tag. Die 4. und letzte Etappe am 14.06.2020 hatte es mit rund 2.500 Höhenmetern wieder in sich.
Gestartet in Ottweiler ging es wieder zurück nach Saarbrücken, dem Start- und Zielort des Laufs. Natürlich durfte der höchste Punkt der Landeshauptstadt nicht fehlen. Also auf zum  Schwarzenbergturm inklusive 242 Treppen hoch. Danach hatte er nur noch 1 Ziel vor Augen: Den Deutsch-Französischen Garten, wo er am 11.06.2020 um 6.30 Uhr gestartet war.
Gegen 17.00 Uhr war es dann soweit. Martin Schedler lief durchs Ziel und erhielt von Dr. Christian Ege, dem Präsidenten des SWV, und Aribert von Pock, dem Landvorsitzenden des Vereins, als Auszeichnung einen Lorbeerkranz.

Hut ab Martin, eine ganz tolle Leistung von Dir

Wir gratulieren!

Fotos: Klaus Hinze, Diana Lewing